Kampfkunst-Schule Shaolin Kung Fu Wien


Shaolin Kung Fu Wien Schule 1020

Herzlich willkommen bei
Shaolin Kung Fu Wien!

Seit dem Tigerjahr 2010 trainieren wir in unserer eigenen Schule in der Nähe des Pratersterns.
Fugbachgasse 12/3, 1020 Wien

Räume zu vermieten! Hier klicken!
Shaolin Kung Fu Tiger


Bei uns werden Shaolin Kung Fu, Meditation und Shaolin Qi Gong gelehrt.

Shaolin Kung Fu macht uns nicht nur körperlich stark, sondern es formt uns auch zu starken, achtsamen und hilfsbereiten Persönlichkeiten. Durch regelmäßiges Training entwickeln wir neben einer hervorragenden Haltung und einem ansprechendem äußeren vor allem einen ruhigen, aber klaren und wachen Geist. Wir erlangen eine robuste Gesundheit, Fitness und Ausdauer für den Alltag. Unser Leben wird durch das Training ausgeglichener und fröhlicher und wir vermehren unser Chi (die Lebensenergie).

Der Respekt und die freundschaftliche Atmosphäre in unserer Schule helfen uns neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsam mehr aus unseren Leben zu machen.


Es gibt keinen Weg zum Glück.
Glücklich-sein ist der Weg.
- Buddha


Inhalte der Shaolin Kung Fu-Ausbildung:

yin-yang Das Erlernen von effektiven Selbstverteidigungstechniken
yin-yang Die fünf traditionellen Tier-Stile - Drache, Schlange, Tiger, Leopard und Kranich
yin-yang Freie Kampfübungen - auch Semi-Kontakt mit Schutzkleidung
yin-yang Der Kampf mit dem Langstock und dem Schwert
yin-yang Yin Yang - das Prinzip der Gegensätze und der Harmonie; das Erreichen der Mitte;
Der Weg, der beständig gegangen zur Meisterschaft führt.
yin-yang Qi Gong (Chi Kung) - "Die Kunst der Energie";
übungen um mit der Lebensenergie (dem Chi) und der inneren Kraft umzugehen
yin-yang Meditation - hilft uns Ruhe und Ausgleich zu finden
yin-yang Übungen für bessere Dehnung, Koordination und Kräftigung

  Shaolin Kung Fu wird bei uns durch Meister Wolf und mittlerweile von einigen seiner ältesten Schülern gelehrt. Meister Wolf wurde in der „Kung Fu Academy Berlin“ durch den Gründer und Großmeister Bambang Tanuwikarja ausgebildet.

SchülerInnen jeden Alters und jeder Religionsangehörigkeit sind bei uns willkommen! Voraussetzung ist nur die Einhaltung unserer moralischen Anforderungen.
Eine Altersbegrenzung gibt es nicht, beginnen kannst du mit 6 Jahren. Es ist nie zu spät um mit Kung Fu zu beginnen! Entscheidend ist dein Wille, er führt dich zu Erfolg.
 


Trainingszeiten und Preise sind in unserem Trainingsplan zu finden!

Melde dich hier für ein kostenloses Probetraining an und
mach dir selbst ein Bild von der Shaolin Kampfkunst!


Weitere Angebote:

yin-yang Kinder- und Jugendkurse - auch die Eltern können gerne dabei mitmachen!
yin-yang Selbstverteidigung für Frauen
yin-yang Shaolin Kung Fu Seminare
yin-yang Sie können uns auch für Shows und Auftritte buchen! Kontakt
yin-yang Coaching und Kampfkunst-Schulungen für Schauspieler! Kontakt
yin-yang Auf Anfrage bieten wir auch Einzelunterricht und Gruppenkurse (z.B. Firmen) an! Kontakt

Die wahre Kunst des Kämpfers ist nicht, den äußeren Feind zu besiegen,
sondern den inneren Feind (Kampf mit sich selbst) zu überwinden und
somit zu innerem Gleichgewicht und Harmonie von Körper und Geist zu gelangen.
Kung Fu, mit der richtigen Einstellung gelernt, führt zu innerem und äußerem Frieden.
- Meister Wolf
(Meister und Gründer von Shaolin Kung Fu Wien)

 

 

Der Ursprung von Shaolin Kung Fu und unserem Stil:

Als der buddhistische Patriarch Bodhidharma ca. 500 n. Chr. nach China geschickt wurde um die Lehre des Buddha zu verbreiten kam er nach einem Treffen mit dem Kaiser, der ihn aus dem Palast werfen ließ, in den Shaolin-Tempel (zu Deutsch "Junger Wald") in Henan. Dort fand er die Mönche geschwächt und energielos vor. Viele von ihnen schliefen während der Meditation - dem Weg zur Erleuchtung - ein.

Nachdem er neun Jahre in einer Höhle und weitere Jahre in einem eigens für ihn errichteten Tempel schweigend und meditierend verbracht hatte, lehrte er die Mönche die ersten Qi Gong-Übungen, die 18 Lohan Hände um sie für die Meditation fit zu machen und ihre Energie, ihr Chi, zu stärken.

  shaolin chan zen bodhidharma
shaolin tempel

  Der Shaolin-Tempel und die wandernden Mönche wurde oft von wilden Tieren und Räubern heimgesucht. So entwickelten sich Kampftechniken, die ausschließlich zur Selbstverteidigung angewandt werden durften. Mit der Zeit wurde der Tempel zum Treffpunkt für Kampfkunstexperten aus ganz China um Quan Fa (Chuan Fa; Weg der Faust), wie Kung Fu in China genannt wurde, zu praktizierten und weiterzuentwickeln. Viele erfolgreiche Generäle verbrachten einige Zeit im Tempel, um ihre Kampfkunst zu perfektionieren.

Unter dem Patriarchen Fu Yu wurden die vielen Kampf- und Selbstverteidigungstechniken systematisiert. Mit Shaolin Quan (Shaolin Chuan) war das erste Kampkunst-System geboren, welches die Grundlage für die meisten asiatischen Kampfkünste bildete.

Da der Shaolin-Tempel im Laufe der Geschichte oft von den Regierungen zerstört wurde, bildete sich ein weiterer Tempel in der Provinz Fujian im Süden Chinas, um die Kampfkunst und die Lehre Buddhas vor der Ausrottung zu schützen und weiter zu verbreiten. Viele Mönche des südlichen Tempels konnten bei späteren Zerstörungen in angrenzende Nachbarländer fliehen und so das Wissen schützen und in die Welt tragen, während der Großteil der Mönche des nördlichen Tempels verfolgt und getötet wurde. Dadurch sind die südlichen Shaolin-Stile bis heute gut erhalten und unvermischt, während im heute wieder aufgebauten Tempel in Henan und in den Schulen rundherum hauptsächlich Wushu, der chinesische Nationalsport, der mehr zur artistischen Demonstration als zum Kampf geeignet ist, praktiziert wird.

  tee kuo shao lin kung fu  
  Tee Kuo Siauw Lim Kung Fu  

Unser Stil Tee Kuo Siauw Lim Kung Fu (Deutschland Shaolin Kung Fu) wurde vom indonesischen Großmeister Bambang Tanuwikarja entwickelt und hat seine Wurzeln im traditionellen, chinesischen Hokian Siauw Lim Kung Fu aus Fujian im Süden Chinas. Es wird vor allem auf starke Arm- und Handtechniken wert gelegt und auf einen kräftigen Stand. Unser Meister Wolf wurde durch Großmeister Bambang in der Kung Fu Academy Berlin ausgebildet.

Obwohl in Shaolin der Chan Buddhismus (Zen) entstanden ist und gelehrt wurde, konnten auch Taoisten, Konfuzianer, Christen und Muslime dort praktizieren und sich spirituell weiterentwickeln. Auch unsere Schule ist für alle Religionen offen. Die Meditationspraktiken sind religionsfrei und unterstützen die spirituelle Entwicklung jeder Art und Herkunft.

 

Ende

Die Schule - Meister - Körper & Geist - Anforderungen - Trainingsplan - Kontakt - Fotos - Links & Bücher - Impressum - Shaolin Kung Fu Wien Sitemap
6 Farben - 5 Tiere - Shaolin Qi Gong (Chi Kung) - Meditation - Chan Buddhismus (Zen) - Räume mieten

copyright © 2009 by Shaolin Kung Fu Wien, Christian Knak